Damit die Schüler möglichst eigenständig und selbstbestimmt arbeiten können, bedarf es ganz konkreter Regeln und Rituale:
Durch einen musikalischen Impuls wird PELE eröffnet. Daraufhin bereiten die Schüler nach einem festen Ablauf ihren persönlichen Arbeitsplatz vor, wählen die Aufgaben entsprechend der jeweiligen Lernwegeliste aus und beginnen selbständig zu Arbeiten.
Dabei dient die Lernwegeliste den Schülern als "Fahrplan" für die PELE-Zeit und verschafft ihnen einen Überblick, über bereits erledigte und noch zu bearbeitende Aufgaben.
PeLe Plakat
visuelles Signal Haben Schüler während einer Aufgabe Fragen, zeigen sie dies durch ein visuelles Signal.
So ist sichergestellt dass weiterhin eine ruhige Arbeitsatmosphäre herrscht.
Das heißt bei Bedarf holen sich die Schüler Hilfe bei der Lehrkraft, die den Arbeitsprozess beobachtet und begleitet.
Sind die Schüler mit einer Aufgabe fertig, kontrollieren sie diese selbständig mithilfe von Lösungsbögen. Auch hier gibt es klare Vorgaben. So korrigieren die Schüler beispielsweise mit einem grünen Stift, der korrekte Lösungen und Fehler ersichtlich macht. Auf diese Weise kann die Lehrperson sehen, in welchen Bereichen der Schüler Stärken aufweist und wo er noch weitere Unterstützung braucht. Mithilfe der Lernwegeliste ist der individuelle Lernstand jederzeit sichtbar. Selbstkontrolle
Zum Seitenanfang